Blog

Blende – ISO – Belichtungszeit

Blende, ISO und Belichtungszeit stehen im direkten Verhältnis zueinander. Ich möchte jetzt weniger die technischen Aspekte erläutern. Die gibt es schon zu genüge im Internet.

Um es kurz zu machen:

Blende

Mit der Blende bestimmst du, wieviel Licht in die Kamera gelangt. Ein hoher Wert ( z.B. 10 ) heißt, dass die Blende geschlossen ist. Ein geringer Wert ( z.B. 1.4 ) bedeutet, dass die Blende weit geöffnet ist und somit mehr Licht in die Kamera gelangt.

ISO

ISO beinhaltet den Wert, wie stark das Licht elektronisch verstärkt wird. Umso höher der ISO Wert, umso mehr wird das Licht elektronisch verstärkt.

Belichtungszeit

Diese Zeit gibt an, wie lange Licht in die Kamera gelangt. Umso länger die Zeit, umso länger gelangt Licht in die Kamera.

In diesem Artikel geht es um meine Empfehlung der 3 Werte im Zusammenhang mit Portrait, Fashion  und Lifestyle- Fotografie.

Ich stelle meine Blende IMMER auf 1.4. Bzw. so gering wie möglich. 

Die Blende

Die Blende ist der wichtigste Faktor in dem Bereich meiner Portraitfotografie. Umso offener die Blende, desto mehr Unschärfe bekommen wir im Hintergrund.

Alle anderen Werte ( Belichtungszeit / ISO ) sind der Blende untergeordnet.

Portraitfotografie mit einer Blende von 1.4, Model: Katharina

Hier ist noch wichtig zu erwähnen, wie nah stehe ich zum Objekt. Im oberen Bild bin ich etwa 50 cm vom Model entfernt. Bei einer offenen Blende von 1.4 und einer Distanz von 50 cm ist bereits die Stirn und das Kinn unscharf. Bei dem folgendem Bild, ist meine Entfernung zum Model größer und dadurch ergibt sich ein größerer Schärfebereich:

Portraitfoto mit einer Blende von 1.4, Model: Katharina

 

Also wichtig: Die Blende so gering wie möglich. 
Objektive mit einer maximalen Blende von weniger als 2.0 kommen somit gar nicht zum Einsatz.

Genauso verhält es sich bei Lifestylefotos.

Lifestylefoto mit einer Blende von 1.4 Model: Sina

Ich bin immer etwa 1-2 Meter vom Model entfernt und habe eine Blende von 1.4.

Der ISO Wert

Der ISO Wert ist für mich so ungefähr der unwichtigste. Ich mache meine Shootings nur bei Tageslicht und nicht im Studio. Ich gebe meiner Kamera vor, dass sie maximal einen Wert von 800 verwenden darf.

Wenn der von mir eingestellte Wert nicht ausreicht, reguliert die Kamera die Belichtung automatisch über die Zeit.

Die Belichtungszeit

Dieser Wert gering wie möglich sein und maximal 1/100 betragen. Es gibt zwar die Faustregel: Brennweite / Belichtung, sprich bei 50mm Objektiv geht 1/50 Sekunden. Ich halte davon aber nichts, weil sich das Model in meinen Fällen immer bewegt, da ich nur aus der Bewegung heraus Bilder aufnehme.

 

Fazit & Zusammenfassung:

Blende immer auf 1.4
ISO auf maximal 800
Belichtung maximal 1/100

Pascal

Ich bin leidenschaftlicher Fotograf und nutze den Blog um Anfängern eine Hilfe zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close